Klick-Klack, Klick-Klack

01.11.2017 10:28 von Sebastian Pester

so klingt es nun immer freitags in unserer Aula. Nein, es ist nicht das „Repariercafé“, das sich gerade um alte Uhren kümmert. An zwei Tischtennisplatten jagen mehrere Schüler dem kleinen weißen Ball hinterher. Manche von ihnen können gerade so über die Platte schauen, andere haben den Schläger schon sicher in der Hand.
Leiter der Werkstatt ist Herr Lederer, ein Vater, der in seiner Jugend gern gespielt hat und – nach ein wenig Überredung – sich dieser Herausforderung gestellt hat. Er sagt über die Werkstatt: „Mein Ziel und hoffentlich das der Kinder ist es, Spaß am Tischtennis zu entwickeln. Feinmotorik und Bewegungssteuerung stehen aus meiner Sicht im Vordergrund. Spielfähigkeit ohne Grundverständnis des Ballgefühls zu erlangen ist schwierig. Aber wir schaffen das.“
Doch bevor die ersten Bälle über die Tische fegten, mussten zunächst die Bedingungen geschaffen werden. Die Schule hat Stellfläche organisiert sowie Schläger und Bälle angeschafft. Herr Lederer hat mit seinem Unternehmen einen Unterstützer bereitgestellt, so dass zwei nagelneue Tischtennisplatten gespendet werden konnten. Vielen Dank dafür.

 von Daniel Holzmüller (Fachschaftsleiter Sport)

Zurück